Österreichisches Wohnrecht WEG Kommentar

By: Hausmann, Till
Contributor(s): Vonkilch, Andreas
Material type: Computer fileComputer fileLanguage: German Publisher: Vienna Springer-Verlag/Wien 2007Description: Online-Ressource v.: digital Media type: eBook ISBN: 9783211687185; 9783211687178Subject(s): Civil law | Law | Civil law | LawDDC classification: 305.5633094428 LOC classification: HC438.P34 .H384 2007Online resources: Click here to access online | Volltext | Volltext | C Cover | C Cover | Inhaltsverzeichnis
Contents:
Preliminary; Part 1 / Wohnungseigentumsgesetz; Regelungsgegenstand und Begriffsbestimmungen; Begründung und Erwerb von Wohnungseigentum; Nutzfläche, Nutzwert, Mindestanteil; Eigentümerpartnerschaft; Nutzung der Wohnungseigentumsobjekte und der allgemeinen Teile der Liegenschaft; Eigentümergemeinschaft, Verwalter, Vorzugspfandrecht; Verwaltung der Liegenschaft; Beendigung von Wohnungs- und Miteigentum; Schutz des Wohnungseigentumsbewerbers; Vorläufiges Wohnungseigentum des Alleineigentümers; Verfahrens- und gebührenrechtliche Bestimmungen; Schluss- und Übergangsbestimmungen; Back matter.
Summary: Die Wohnrechtsnovelle 2006 ist seit Oktober in Kraft und hat umfassende und empfindliche Anderungen gebracht. Kernpunkte der Novelle sind erweiterte Erhaltungspflichten des Vermieters im Mietrechtsgesetz (MRG), als auch Neuerungen im Wohnungseigentumsgesetz (WEG) und im Wohnungsgemeinnutzigkeitsgesetz (WGG). Parallel zur Loseblattausgabe des Kommentars zum Osterreichischen Wohnrecht steht nun das WEG auch in gebundener Form zur VerfugungSummary: Andreas Vonkilch
Tags from this library: No tags from this library for this title. Log in to add tags.
    Average rating: 0.0 (0 votes)
Item type Current location Collection Call number Status Date due Barcode Item holds
Book Book Books at IST Austria
Legal Affairs Available
Total holds: 0

Description based upon print version of record

Preliminary; Part 1 / Wohnungseigentumsgesetz; Regelungsgegenstand und Begriffsbestimmungen; Begründung und Erwerb von Wohnungseigentum; Nutzfläche, Nutzwert, Mindestanteil; Eigentümerpartnerschaft; Nutzung der Wohnungseigentumsobjekte und der allgemeinen Teile der Liegenschaft; Eigentümergemeinschaft, Verwalter, Vorzugspfandrecht; Verwaltung der Liegenschaft; Beendigung von Wohnungs- und Miteigentum; Schutz des Wohnungseigentumsbewerbers; Vorläufiges Wohnungseigentum des Alleineigentümers; Verfahrens- und gebührenrechtliche Bestimmungen; Schluss- und Übergangsbestimmungen; Back matter.

Die Wohnrechtsnovelle 2006 ist seit Oktober in Kraft und hat umfassende und empfindliche Anderungen gebracht. Kernpunkte der Novelle sind erweiterte Erhaltungspflichten des Vermieters im Mietrechtsgesetz (MRG), als auch Neuerungen im Wohnungseigentumsgesetz (WEG) und im Wohnungsgemeinnutzigkeitsgesetz (WGG). Parallel zur Loseblattausgabe des Kommentars zum Osterreichischen Wohnrecht steht nun das WEG auch in gebundener Form zur Verfugung

Andreas Vonkilch

Online-Ausg. 2007 Springer eBook Collection. Humanities, Social Science |2007||||||||||

There are no comments for this item.

to post a comment.

Powered by Koha