Kompetenztraining 64 Informations- und Trainingsprogramme Volker Heyse; John Erpenbeck

By: Heyse, Volker
Contributor(s): Erpenbeck, John [VerfasserIn]
Material type: TextTextLanguage: Undetermined Publisher: Stuttgart Schäffer-Poeschel 2004Edition: 1. AuflDescription: XXX, 620 S. graph. Darst. 25 cmISBN: 3791022636 (Gb.)Subject(s): Personalentwicklung | Mitarbeiter | Kompetenz | Kompetenz | Personalentwicklung | Personalentwicklung | Mitarbeiter | Kompetenz | DDC classification: 330 | 650 Other classification: 85.05 | 85.62 | CW 5000 | QV 578 | QV 584 | DP 5320 | QV 570 Online resources: Rezension (socialnet.) Rezension | Inhaltsverzeichnis Summary: Kompetenzentwicklung ist einer der Schlüssel zur erfolgreichen Personalwirtschaft. Aber was genau sind Kompetenzen? Wie sind sie zu erkennen? 64 Modulare Informations- und Trainingsprogramme (MIT) fördern die grundlegenden und in Unternehmen geforderten Skills zu Tage. Ausgangspunkt sind die vier Basiskompetenzen, und zwar die personale, aktivitätsorientierte, fachlich-methodische und sozial-kommunikative Kompetenz. Ziel der Übungen: Die Basiskompetenzen von Mitarbeitern herauszufiltern und zum selbstorganisierten Lernen anzuregen. Wie Unternehmen sprachlich die verschiedenen Kompetenzen charakterisieren, ist im Kompetenz-Synonymatlas verzeichnet. Kompetenzen fördern durch MIT!
Tags from this library: No tags from this library for this title. Log in to add tags.
    Average rating: 0.0 (0 votes)
Item type Current location Collection Call number Status Date due Barcode Item holds
Book Book Books at IST Austria
SSU Library 658.3124 (Browse shelf) Available AT-ISTA#001263
Total holds: 0

Kompetenzentwicklung ist einer der Schlüssel zur erfolgreichen Personalwirtschaft. Aber was genau sind Kompetenzen? Wie sind sie zu erkennen? 64 Modulare Informations- und Trainingsprogramme (MIT) fördern die grundlegenden und in Unternehmen geforderten Skills zu Tage. Ausgangspunkt sind die vier Basiskompetenzen, und zwar die personale, aktivitätsorientierte, fachlich-methodische und sozial-kommunikative Kompetenz. Ziel der Übungen: Die Basiskompetenzen von Mitarbeitern herauszufiltern und zum selbstorganisierten Lernen anzuregen. Wie Unternehmen sprachlich die verschiedenen Kompetenzen charakterisieren, ist im Kompetenz-Synonymatlas verzeichnet. Kompetenzen fördern durch MIT!

There are no comments for this item.

to post a comment.

Powered by Koha